Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00cb396/inside-om/wp-content/themes/canvas/functions/admin-hooks.php on line 160

Online Marketing Jobs finden

Die Vielfalt an Positionen im Online Marketing hat in den letzten Jahren enorm zugenommen. Selbst Stellen mit dem gleichen Titel können in verschiedenen Unternehmen sehr unterschiedlich ausgelegt werden. Da ich mich erst vor Kurzem beruflich verändern durfte, berichte ich über die aktuellen Möglichkeiten im Bereich Online Marketing Jobs aus Arbeitnehmersicht.

Wissen, was man will

In Ballungsräumen werden im Moment extrem viele Stellen im Online Marketing ausgeschrieben. Darunter auch sehr viele Trainee und Junior Positionen, man könnte einen Trend zur unternehmensinternen Ausbildung von Fachkräften ableiten. Umso wichtiger, sich selbst klar zu machen, was man sucht. Und „was“ bedeutet vor allem, welches Aufgabeprofil und bei welchem Unternehmen.

Agentur oder Inhouse lautet eine der ersten Entscheidungen. In einer Online Marketing Agentur betreut man in der Regel mehrere Kunden und kann durch den Austausch wahnsinnig viel lernen. Innerhalb eines Unternehmens hat man sein „Baby“, das man hegt und pflegt, und lernt weitere Bereiche wie den Einkauf oder die Produktentwicklung kennen.

Unterschiede gibt es auch in der Arbeit in einem kleinen oder großen Unternehmen, Startup oder etabliertes Business, KMU oder Konzern. In der Internetbranche trifft man häufig auf Startups, mit der Möglichkeit sich gestaltend einzubringen. Da sich das Unternehmen noch in der Findungsphase befindet, ergeben sich ständig neue Aufgabenbereiche. Wer dafür nicht geschaffen ist, findet in Großunternehmen wie Groupon einen festen Tätigkeitsbereich mit Aufstiegschancen.

Am Ende stellt sich natürlich die Frage, in welchem Bereich des Online Marketings man tätig werden will. Soll es als SEM Manager ein spezifischer Kanal sein oder möchte man lieber generalistisch als Online Marketing Manager unterwegs sein. Vielleicht darf es auch Führungsverantwortung, eine Querschnittsfunktion oder Online-Publishing sein.
Man muss diese Fragen nicht sofort klären. Ein Gefühl dafür bekommt man, wenn man sich die einzelnen Stellenausschreibungen und Unternehmen genauer ansieht. Vor der Bewerbung sollten allerdings die eigenen Vorstellungen klar sein.

Jobbörsen

Zeitungen wurden schon längst von Online-Jobbörsen für die Stellensuche abgelöst. Welches Jobportal man nutzt, hängt davon ab, was man sucht. Berufseinsteiger fahren mit Absolventa gut. Etabliert hat sich auch Online-Marketing-Jobs.de, zumindest wenn man in Großstädten wie Berlin, München oder Hamburg sucht oder ortsunabhängig ist. Die größte Auswahl an Jobs für Berufserfahrene bieten Stepstone und Monster. Hier muss man allerdings aufpassen, da viele Unternehmen, vor allem kleinere, auf diesen Portalen aufgrund der Kosten nicht schalten. Hier wären wir wieder bei dem obigen Punkt, Startup oder Großunternehmen.

Auch Nischen-Portale sind eine gute Alternative. Für die Startup-Szene Berlins hat sich zum Beispiel www.berlinstartupjobs.com herausgebildet. Das Angebot ist nicht zu verachten, da es mit einem sehr spezifischen Stellenprofil aufwarten kann. Auf der Suche nach meinem nächsten Online Marketing Job habe ich festgestellt, dass viele Jobs nur auf der Jobseite des ausschreibenden Unternehmens publiziert werden. Wer also konkrete Unternehmen als Arbeitgeber im Kopf hat, bewegt sich am besten auf deren Webseiten.

Personalvermittler aka Headhunter

Viele Jobs im Online Marketing laufen unter der Hand und schaffen ihren Weg gar nicht in die Jobbörsen. Das kann verschiedene Gründe haben, einer ist sicherlich der Fachkräftemangel in der Branche. Personalvermittler, neudeutsch Headhunter, werden von Unternehmen beauftragt, fähige Mitarbeiter zu finden. Sicherlich kennt jeder die Anfragen über Xing.

Aber auch als Jobsuchender kann man sich an Personalvermittlungen wenden. Einmal Profil und Wünsche für die neue Position übermittelt, geht alles seinen Weg. Der Vorteil für Arbeitnehmer ist natürlich, dass der Arbeitgeber die Vermittlung bezahlt und man selber aus dem Schneider ist. Allerdings gibt es nicht nur Vorteile. Manche Dienstleiter übertreiben es und empfehlen Jobs, die nicht zum eigenen Profil passen. Schließlich lockt die Vermittlungsprovision. Auch, wenn mein Kontakt zu SHOEPASSION.com über mein eigenes Netzwerk entstanden ist, kann ich zwei Headhunter empfehlen. Michaela von www.kealconsulting.de und Raya von www.i-potential.de. Beide Vermittlungen sind auf die Internet-Branche (teil-)spezialisiert.

Netzwerk

Nicht zu verachten bei der Jobsuche ist das eigene Netzwerk. Viele Stellen werden heutzutage über Kontakte vermittelt. Man muss nicht gleich ein Gesuch auf seinem Blog oder Facebook-Profil raushauen. Das eigene Netzwerk zu aktivieren, bringt aber einige Vorteile mit sich. Es gibt immer jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt, usw. Durch private Kontakte kann man häufig den etwas lästigen Bewerbungsprozess abkürzen. Es reichen der Lebenslauf auf dem informellen Dienstweg und ein Treffen „unter Freunden“.

Was machen, wenn das eigene Netzwerk zu klein ist? Zwei Möglichkeiten, zum einen nach Personen Ausschau halten, die ein großes Netzwerk aktivieren können und man in der Vergangenheit schon einmal in Kontakt stand. Keine Scheu, einen Gefallen schlagen die Wenigsten aus. Zum anderen gibt es Gruppierung im Netz, in denen sich übermäßig viele Unternehmer bewegen. Zum Beispiel eine Facebook Gruppe für Berliner Startups, ähnliches findet sich auch auf Xing. Man kann dort entweder selber posten, eleganter ist aber posten zu lassen. Man sucht sich eine bekannte Person, die bereits in der Gruppe aktiv ist und bittet sie eine Empfehlung auszusprechen.

Fazit

Kein Online Marketer muss in der aktuellen Situation auf dem Trockenen liegen. Der momentane Markt ist ein Arbeitnehmer-Markt. Trotzdem sollte man sich sehr genau bewusst sein, was man will und welcher Online Marketing Job es denn sein darf.

Bildquellen: Revolweb, ChrisK4u und sjcockell @Flickr

Eine Antwort zu Online Marketing Jobs finden

  1. Michaela 20. April 2012 at 06:44 #

    Hallo Simon,

    jetzt habe ich mich grade zufällig hier gefunden. Danke, das freut mich .

    Viele Grüße

Hinterlasse eine Antwort